Interessante Veranstaltungen
nah und fern

Subkutan ist eine Wundertüte, lustvoll und eigenwillig. Und ein Ausbildungsformat, das in Zusammenarbeit mit der Radioschule klipp + klang den nebenberuflichen Einstieg in den Radiojournalismus ermöglicht. Hast du Lust, in die Radiowelt einzusteigen und deine Themen ganz Bern näher zu bringen?

Kontakt: subkutan@rabe.ch

Evelyne Béguin  aufgewachsen auf dem Bruderholz

Ausbildung und Sprecherfahrung

  • klassische Gesangsausbildung
  • Sprecherausbildung Sprechstil Atelier Jahrgang 17/1
  • langjährige Gesangserfahrung
  • Regieassistenz und Soufflage in der freien Theaterszene Basel/Zürich
  • Sprachen: Deutsch, Englisch und Französisch fließend, Grundkenntnisse in Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Russisch, Hebräisch
  • Dialekte: Schweizerdeutsch
  • Sprechergenre: Feature, Hörspiel, Audioguide, Gesang, offen für alle Formate
  • Stimmalter: 20-45
  • Stimmlage/Stimmfarbe: Warm, mittlere Lage, manchmal leicht rau, facettenreich und wandelbar
  • Einsatzbereich: Feature Hörspiel, Audioguide, Gesang, offen für alle Formate
  • Besonderer Schwerpunkt: Besonderes Interesse an Feature, Hörspiel, Audioguide, Trickfilm, Dialekten und allen Formaten in denen viel Spielfreude gefragt ist

Wie immer wünsche ich euch viel Spass beim Zuhören und freue mich über Feedback.:)  

Herzlich    Evelyne    

Evelyne Béguin  

subkutan - das Kulturmagazin auf Radio Bern RaBe 95,6 MHz  immer am Mittwoch um 11:30 und 18.30 Uhr  

http://rabe.ch/subkutan/  

Beiträge 2021

 

Beiträge 2020

 

 

https://rabe.ch/2020/12/16/berufe-im-verborgenen/

https://soundcloud.com/radiorabe/ghostwriting-ist-urlaub-von

https://rabe.ch/2020/11/25/nackt-pure-freiheit-oder-stein-des-anstosses/ 

https://rabe.ch/2020/11/11/lustvoll-und-fuer-alle/

https://soundcloud.com/radiorabe/von-der-armeeuniform-zum

https://rabe.ch/2020/10/14/trendy-bar-oder-geheimes-versteck-der-frachtcontainer/

https://soundcloud.com/radiorabe/frauenpower-im-18-tonner

https://soundcloud.com/radiorabe/wer-ist-der-wahre-luegenbaron

https://rabe.ch/2020/08/26/ein-leben-abseits-von-konventionen/

https://soundcloud.com/radiorabe/lockdown-wenn-ber-hrungen

https://rabe.ch/2020/06/13/der-tanz-mein-treuer-begleiter/

https://rabe.ch/2020/05/27/dunkelziffern/

https://rabe.ch/2020/05/14/ahoi-einmal-rund-um-die-welt-zu-zeiten-von-corona/

https://derarbeitsmarkt.ch/de/meinung/solidaritaet-waehrend-des-lockdowns

https://rabe.ch/2020/04/08/die-langeweile-ein-eigenwilliges-geschoepf/

https://soundcloud.com/user-63068692/adie-corona-e-collage-vo-dr-basler-nid-fasnacht-2020

https://rabe.ch/2020/03/18/ein-einblick-ins-schweizer-bildungskarussell/

https://rabe.ch/2020/02/27/zwischen-den-hauswaenden/

https://rabe.ch/2020/02/19/der-lange-schatten-von-schweizer-kinderheimen/

https://rabe.ch/2019/11/27/traeum-weiter/

 

 

   Programm: www.kulturverein-griechenland.ch

 

 

 

Diverse Veranstaltungen 

 

GRIECHENLAND ERLEBEN - GESCHICHTS- UND THEMENREISEN

Abseits der Touristenströme kann man Menschen, Geschichte und Natur entdecken und dabei auf kulinarische Entdeckungsreisen gehen.

Organisation und Leitung Sibylle Irene Benz

http://www.griechenland-erleben.ch/

 

Neue Reisen von griechenland-erleben.ch   

Vom Epirus bis Thrakien 1. - 11. April 2021, 11 Tage

Kreta 3. – 13. Juni 2021 und 24. Oktober – 3. November 2021, 11 Tage

Von Apulien in die Peloponnes 18. Sept. - 2. Oktober 2021, 15 Tage
(Fähre Italien-Griechenland)

Informationen ZU DIESEN UND WEITEREN REISEN: WWW.GRIECHENLAND-ERLEBEN.CH  und mail@griechenland-erleben.ch 

 
JAHRESPROGRAMM

 

OFFLINE - oekumenisches zentrum für meditation und seelsorge

 

www.offline-basel.ch

 

Schweizerische Chopin-Gesellschaft in Basel

Martin Masan seit Jahren engagierter Konzertierender beim  Kultur Konzert auf dem Bruderholz in der Titus Kirche freut sich auf Ihr Interesse !

http://www.chopin-gesellschaft.ch/de/mitglieder.htm   

Die Schweizerische Chopin-Gesellschaft in Basel zählt zur Zeit ca. 200 Mitglieder. Darunter sind viele Persönlichkeiten aus der internationalen Musikszene und aus anderen künstlerischen Bereichen wie etwa der Bildenden Kunst, aber auch Studenten, Schüler und Musikliebhaber jeden Alters.
 

Bei unseren internen Anlässen bietet sich für Mitglieder unserer Gesellschaft, die künstlerische Tätigkeiten ausüben, immer wieder eine Plattform, ihr Schaffen zu präsentieren. In vielfältiger Form finden in diesem Rahmen Ausstellungen, Lesungen sowie musikalische Darbietungen statt. Nach von uns veranstalteten Konzerten haben unsere Mitglieder Gelegenheit, mit den anwesenden Künstlern ins vertiefende Gespräch zu kommen oder untereinander anregende Diskussionen zu führen. Diese traditionellen "Après-concert"-Treffen erfreuen sich nicht zuletzt deshalb grosser Beliebtheit, weil sie auch persönliche Kontakte innerhalb der Gesellschaft immer neu beleben.
 

Darüber hinaus organisiert die Schweizerische Chopin-Gesellschaft in Basel jährlich mindestens eine Kulturreise unter dem Motto "Auf Chopins Spuren". Dabei wird den Teilnehmern die Persönlichkeit und das Schaffen des grossen Komponisten an Originalstationen seines Lebensweges facettenreich nahegebracht.

 

Wenn Sie gerne erfahren möchten, wie Sie unserer Gesellschaft beitreten können, klicken Sie für weitere Informationen auf Mitgliedschaft.

Jedes Jahr gibt die Schweizerische Chopin-Gesellschaft in Basel ein Jahresheft heraus, das alle wichtigen Informationen über die Gesellschaft und ihre Veranstaltungen sowie ein detailliertes Konzertprogramm der Saison enthält. Diese Broschüre wird den Mitgliedern zugeschickt, liegt aber auch in Musikalienhandlungen, Musikinstitutionen und an öffentlichen Stellen auf.
 

 


Interner Anlass


Interner Anlass


"Après-concert" mit Kiril Gerstein

Esther. Eine Geschichte vom Bruderholz

Uraufführung
Ein Monolog nach dem Roman «Der barmherzige Hügel» von Lore Berger in einer Fassung von Katrin Hammerl

Die Basler Autorin Lore Berger stürzte sich im Alter von 21 Jahren vom Wasserturm auf dem Bruderholz in den Tod. Hinterlassen hat sie ihren ersten und einzigen Roman «Der barmherzige Hügel», welcher 1944 postum veröffentlicht wurde. Ein erschütterndes und zugleich berührendes Zeugnis einer selbstbestimmten jungen Frau, die mit kühnem Blick das Gesellschafts- und Studentenleben in Basel zwischen 1938-43 seziert. Anhand der Romanfigur Esther kaschiert die Autorin kunstfertig die Bezüge zu ihrem eigenen Leben und stellt zudem Fragen in Bezug auf autobiografisches Schreiben und Autorenschaft. Entstanden ist eine kompromisslose Geschichte über Esther, die an den Konventionen ihrer Zeit zerbricht und schliesslich buchstäblich verhungert.

Die Regisseurin Katrin Hammerl bringt den Roman in ihrer eigenen Bühnenfassung zusammen mit der Schauspielerin Leonie Merlin Young und der Videokünstlerin Tabea Rothfuchs zur Uraufführung.

 

https://www.theater-basel.ch/Spielplan/Esther-Eine-Geschichte-vom-Bruderholz/oJsArDWH/Pv4Ya/